„Da Grantlhuaber“ Komödie von Peter Landstorfer April 2019

Nun hieß es Abschied nehmen vom „Da Grantlhuaber“

Das gesamte Ensemble sagt unserem treuen Publikum von ganzem Herzen DANKE ❤️ 

Danke für den Besuch und besonders über den tollen Applaus. Er ist unser Lohn und er bewegt uns immer wieder aufs Neue.

Es hat uns unglaubliche Freude gemacht, für unsere Zuschauer*innen auf der Bühne zu stehen. Aber ohne die vielen Mitwirkenden hinter der Bühne wäre dies nicht möglich gewesen, auch ihnen gebührt der Applaus des Publikums! 

Es ist dennoch kein endgültiger Abschied. Wir hoffen, wir sehen uns bei einen unseren nächsten Aufführungen wieder! Wie wäre es beim “Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben”? Die Aufführungen finden am 26.-28. Juli auf dem dann überdachten Rathausplatz in Gersthofen statt. Siehe auch in unserem Beitrag und in anstehende Veranstaltungen ( 26.Juli27.Juli28.Juli) nach, da gibt es nähere Informationen dazu.

Oder abonniere unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter, das Formular findest du oben rechts in der Startzeile ≡+ , dann bleibst du immer auf dem Laufendem.

Wir freuen uns auf dich! Bis dahin wünschen wir dir eine gute Zeit.

Herzliche Grüße,

dein Theater Gersthofen e.V.

 



 

In Kleinkreuth wird nämlich das 100-jährige Jubiläum des Scheidlinger Schleißenscheidvereins vorbereitet und die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Doch Selbstherrlichkeiten und Intrigen, Liebeleien und Spezlwirtschaft sowie eine saubere Portion „Mia-san-mia-Politik“ bringen das Vorhaben an den Rand des Scheiterns.


In der Partnerschaft mit den Bühnenfreunden Augsburg haben wir bereits in Augsburg gespielt und dabei eine sehr gute Kritik erhalten. 

Augsburger Allgemeine – Grantige-Bayern-auf-der-Bühne – 29.04.19

Augsburger Allgemeine – Wenn-ein-Dorf-aus-den-Fugen-gerät – 17.04.19

Augsburger Allgemeine – Wie-aus-einem-Gemeindebeamten-ein-Grantlhuaber – 03.04.19


Ensemble 

Suderer Jakob: Mac Tanzer
Grantlhuaber, Gemeindebeamter

Dimpflmayr Franz-Josef: Wolfgang Schwarzer
Bürgermeister

Dimpflmayr Marianne: Petra Salgado
Bürgermeisterin

Dimpflmayr Monika: Marisa Salgado
Tochter

Kronthaler Sofia: Christl Dittmann
Scherenschleiferin

Loderbauer Scholastika: Ilona Kramer
Großbäuerin und Witwe

Tafelböck Cäcilia: Vera Stadler
Lehrerin

Oberhorner Ferdinand: Oliver Klein
Kapellmeister

Bratschießer Bartl: Michael Fischer
Wirt und Schützenkommandant

Schaufelspiel Severin: Robert Frank
Bestatter und Trachtenvorstand

Regie: Peter Eder


Technischer Stab

Souffleuse: Claudia Heinrich

Inspizientin: Lydia Kinne

Maske: Melanie Fischer,
              Ingeborg Eder

Bühnenbild: Ingeborg Eder,
                       Herbert Kühner

Bühnentechnik: Charly Drummer,
                              Dominik Winter,

Bühnenbau und Ausstattung: Markus Braun, Josef Salgado,

                                                      Christl Dittmann, Marianne Förg,

                                                      Dominik Winter